?>

Einwecken im WecktopfKonservieren von Marmeladen, Obst, Gemüse & Co.
Während die Herstellung von Marmeladen und damit das Haltbarmachen von Obst durch die Zugabe von Zucker in den letzten Jahren wieder einen deutlichen Aufschwung genommen hat, ist das Haltbarmachen durch das sogenannte Einwecken oder Einkochen noch nicht wieder so angesagt.
.
Dabei ist das eine tolle Möglichkeit Obst wie Äpfel, Zwetschgen, Kirschen usw., Gemüse, Sirupe, Sugos und und und sozusagen unendlich lange haltbar zu machen. Man kann sich damit einen Vorrat für den Winter zulegen und den Sommer in Form von sommerlichem Obst kurzzeitig kulinarisch aufleben lassen;
.
Sugos eignen sich hervorragend für ein schnelles Mittagessen, nichts muss aufgetaut werden, sondern der Sugo muss nur noch schnell warm gemacht, eventuell nachgewürzt und eine schöne Pasta dazu gekocht werden – fertig! Das Rezept für den Sugo findet Ihr hier.
.
Gerade auch Sirupe, wie Holunderblüten-Sirup oder Quitten-Sirup eignen sich toll für spritzige Aperitifs oder auch als Mitbringsel, die immer super gut ankommen.

Was braucht man also zum Einwecken?

-> Spezielle Gläser zum Einwecken, passende Glasdeckel, passende Gummiringe und Klammern um die Deckel zu fixieren

-> Einen Einwecktopf – Wecktöpfe sind heutzutage gar nicht mehr so leicht zu bekommen, ich habe meinen gebraucht ersteigert; die Töpfe sind entweder emailliert oder verzinkt, haben einen Deckel mit einem Loch in der Mitte durch das, das unverzichtbare Thermometer gesteckt wird

-> Das Thermometer ist essentiell, denn nur so kann die Weck-Temperatur genau beobachtet und eingehalten werden

 Tomaten-Sugo eingeweckt Einwecken im Wecktopf Einwecken im WecktopfEinwecken im Wecktopf

 

Was muss man beim Einwecken beachten, damit es auch gelingt?

-> Die Gläser & Deckel müssen heiß gespült sein

-> Die Gummiringe – man sollte immer! ganz neue Ringe verwenden, vor dem Gebrauch etwa 5 min mit einem Schuss Essig auskochen

-> Einkochgut, je nach Konsistenz bis 3 – 5 cm unter den Glasrand einfüllen; bei Apfelmus z.B. mindestens 4 cm oben frei lassen, da es sich stark ausdehnt, rohes Obst wie z.B. Äpfel kann bis 2 cm unter den Rand eingefüllt werden

-> Vor dem Verschließen mit Gummiring, Deckel und Klammern darauf achten, dass der Rand sauber ist und kein Einfüllgut oder Zucker dran klebt

-> Die Gläser in den Wecktopf stellen und mit Wasser bis auf etwa 2/3 der Höhe der Gläser auffüllen

-> Gläser mit kaltem Inhalt werden mit kaltem Wasser aufgefüllt I Gläser mit heißem/warmem Inhalt werden mit heißem/warmem Wasser aufgesetzt

-> Deckel und Thermometer einsetzen & langsam auf die vorgeschriebene Temperatur erhitzen und diese für die vorgeschriebene Dauer halten

-> anschließend die Gläser sofort aus dem Wasser nehmen und erkalten lassen

-> erst nach dem vollständigen Abkühlen der Gläser die Klammern entfernen und kontrollieren, ob die Deckel auch wirklich fest sitzen; es kommt regelmäßig vor, dass Gläser „aufgehen“, deren Inhalt sollte man dann möglichst rasch verbrauchen

-> die eingeweckten Gläser dunkel und kühl lagern und insbesondere am Anfang regelmäßig kontrollieren, ob die Deckel noch fest sitzen

Gutes Gelingen!!!

Herzlich, Carmen I My Cookery Log® l simply smart cooking! My Cookery Log° I simply smart cooking

 


Neueste Rezepte

Die neuesten Rezepte auf mycookerylog.com - Jetzt entdecken!